Die Marke Claude Bernard wurde 1973 gegründet und erhielt ihren Namen von einem Uhrmachermeister aus dem Juratal, in welchem die Schweizer Uhrenindustrie Jahrhunderte zuvor Fuß gefasst hatte. Seit je her ist es der Anspruch von Claude Bernard, Ingenieurskunst mit Design-Exzellenz zu verbinden und daraus in alter Uhrmachertradition kleine Meisterstücke der Uhrmacherkunst hervorzubringen. Doch die Geschichte begann bereits viel früher, in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Damals brach der französische Reformator Jean Calvin mit der römisch-katholischen Kirche und floh nach Genf, wohin ihm viele der französischen Hugenotten folgten. Im Zuge seiner Reformation verbot Calvin die Herstellung und das Tragen von Schmuck, da er darin Frevelhaftes sah, welches "in der Verehrung Gottes keinen Platz hatte". Uhren dagegen waren nötig, um den Gottendienst nicht zu verpassen. So wurden die örtlichen Goldschmiede und Juweliere gezwungen, sich einem neuen Handwerk zuzuwenden - der Uhrmacherei. Die meisten dieser Handwerker bewirtschafteten im Sommer ihre Felder um Les Genevez, einem Hochplateau im schweizerischen Jura. Während der langen Wintermonate widmeten sie sich ihrer Uhrmacherkunst. So entwickelten sich dort viele kleine Manufakturen, welche in den folgenden Jahrzehnten zu beachtlichen Produktions- und Handelsunternehmen heranwuchsen. Aus dieser inzwischen 500-jährigen Geschichte ging auch der familiengeführte Uhrenhersteller Montres Edox et Vista SA hervor, welcher heute neben Claude Bernard auch noch die Marke Edox herstellt. Bis heute ist man bei Claude Bernard stolz darauf, die modernsten Materialien in den eigenen wunderschönen Zeitmessern zu verwenden, ohne jedoch die großartige Schweizer Uhrmachertradition aufzugeben. Egal ob Mechanik oder Quarz, alle Uhren werden mit Liebe zum Detail gefertigt und lassen den Geist der Pioniere des 16. Jahrhunderts und von Claude Bernard weiterleben. Präzision, Qualität und Zuverlässigkeit sind die Markenzeichen der Uhren von Claude Bernard, die heute in mehr als 70 Ländern der Welt vertrieben werden. Von robusten Tauchermodellen wie dem Aquarider, über raffinierte Classic-Dress-Uhren bis hin zur eleganten, femininen Dress Code-Familie ist Claude Bernards Portfolio so vielfältig wie seine Uhrenliebhaber.